Wohnlage und Umfeld


Der Kindergarten „unterm Regenbogen“ befindet sich
in Pfinztal-Kleinsteinbach, zwischen Karlsruhe und Pforzheim.
Sie erreichen uns mit dem Auto über die B 10 oder mit der
S-Bahnlinie S5 (ca. 10 Min. zu Fuß). 
Der Kindergarten liegt auf einer Anhöhe, in ruhiger Lage. 
Feld, Wald und Wiesen sind in unmittelbarer Nähe. 
Gegenüber dem Kindergarten befindet sich die Grundschule.


Unsere Einrichtung


In unserer Einrichtung begleiten, bilden und betreuen wir Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt. Sie besuchen die Kleinkindgruppe in der Kinderkrippe  oder eine der drei Kindergartengruppen (zwei befinden sich im Hauptgebäude und die dritte Gruppe in dem  gegenüberliegenden Schulgebäude).


Unser evangelisches Profil

Der Ev. Kindergarten „unterm Regenbogen“ ist eine Einrichtung
der Evangelischen Landeskirche und in der Trägerschaft der Kirchengemeinde Kleinsteinbach. Wir haben ein klares Profil, das uns als evangelische Einrichtung in Baden auszeichnet.
     

Wie wir arbeiten

Die Kinder werden in unserer Einrichtung in altersgemischten (2 Jahre bis Schuleintritt) Gruppen betreut. Jedes Kind hat seine „Stammgruppe“, in der eine Gruppenzusammengehörigkeit wachsen kann. Die Gruppe bietet Sicherheit, Orientierung, Schutz und einen Überblick über eine überschaubare Gruppe. Besonders für die Neuen bieten die Gruppenerzieherinnen als feste Bezugspersonen, Hilfe bei der Eingewöhnung. 

Projektarbeit
Ein Bestandteil unseres Bildungsangebotes liegt in der Projektarbeit. Projekte finden sowohl gruppenintern und gruppenübergreifend als auch altersspezifisch oder altersgemischt statt. Die Themen werden auf die momentane Situation im Kindergarten und auf die Interessen und Bedürfnisse der Kinder abgestimmt.

Grundlage eines jeden Projekts ist die Beobachtung eines Kindes. Jedes Projekt ist einmalig. Sie sind das Ergebnis individueller Gestaltung und orientieren sich an den Ideen, Bedürfnissen und Situationen der Beteiligten.

Aktionen
Aktionswochen
In der Regel werden die Aktionswochen jeweils ein bis zwei Wochen angeboten. Durch verschiedenste Materialien zum Experimentieren, Gestalten und Erleben erhalten die Kinder neue Impulse. Die Kinder werden durch ein spannendes Thema motiviert, Neues auszuprobieren und sich auf Unbekanntes einzulassen. Die Aktionen bieten durch das Einbeziehen sämtlicher Entwicklungsfelder einen ganzheitlichen Bildungsprozess.
Themen von Aktionswochen sind beispielsweise: Ritter, Indianer, Waldwochen, Kunst, unser Dorf, der Straßenverkehr, Feuerwehr, ABC-Wochen, Farben…

Programme
Unsere Kinder sollen sich auch aus den einzelnen Gruppen kennenlernen und in altersspezifischen Angeboten gefördert werden. So lernen sich die Schulanfänger für die Schule kennen und es können sich schon einzelne Freundschaften festigen. Im altersspezifischen Angebot wird außerdem auf die altersentsprechende Entwicklung der Kinder eingegangen und auf Entwicklungsdefizite reagiert. 

Unsere Programme sind:
- Zebra für die Schulanfänger
- Zahlenland für die Kann-Kinder
- Entenland für die Mittleren Kinder


Christliche Werte

Ein großer Schwerpunkt liegt in unserem Kindergarten in der christlichen Grundhaltung. Die Kinder erfahren Respekt, Wertschätzung und liebevolle Zuwendung und erleben emotionale Geborgenheit.
Wir sind Teil der evangelischen Kirchengemeinde. Die Kinder erleben und gestalten Gottesdienste, Andachten, Aktivitäten und Feste mit. 
    Jedes einzelne Kind wird von uns angenommen, geachtet und  unterstützt.
       Wir hören und erzählen biblische Geschichten, singen Lieder dazu und beten gemeinsam.
      Wir leben und glauben in der Gewissheit, dass jeder Mensch von Gott geschaffen und geliebt ist.

Wir singen gerne

Als Kindergarten mit der Caruso-Auszeichnung des Deutschen Chorverbandes, ist das tägliche Singen Grundlage unserer Arbeit.
Im regelmäßigen Singen, Tanzen und Musizieren wollen wir den Gemeinschaftssinn und die Freude am Spiel mit Ton und Sprache unterstützen.

     Die Sprachentwicklung wird durch das
        tägliche Singen gefördert. 


Bewegung

Durch vielfältige Bewegungsmöglichkeiten werden neben der Förderung der motorischen Geschicklichkeit weitere Wirkungen erzielt: Entwicklung der Fantasie, das Erleben von Gemeinschaftsgefühl, Sinnesschulung und Wahrnehmung, das Trainieren von Ausdauer und Durchhaltevermögen und das Ausloten von persönlichen Grenzen. Im Umgang mit verschiedenen Materialien, mit dem eigenen Körper und im Umgang mit anderen setzen sich die Kinder in ihrer Entwicklung eigene Schritte und gewinnen Selbstvertrauen.  Ganz nebenbei macht das Kind auch noch geometrische Grunderfahrungen. 


Unser Team

In allen Gruppen arbeiten engagierte, gut ausgebildete Fachkräfte, teilweise mit spezifischen Zusatzqualifikationen, die sich gemeinsam um  Erlebnis, Wohl und Bildung ihres Kindes sorgen. Als anerkannte Ausbildungsstätte arbeiten wir eng mit den    Fachschulen zur Ausbildung von Praktikantinnen in sozialen Berufen zusammen.   


Zusammenarbeit mit Eltern und anderen Institutionen

Eltern 

(regelmäßige Elterngespräche zum Austausch über den Entwicklungsstand des Kindes, Elternabende, gemeinsame Aktionen mit Eltern z.B  Papatag oder Familienausflug)

Kontakte zu anderen Institutionen 

(Logopäden, Ergotherapeuten, Beratungsstellen…)

Kindergarten Sonnenburg

(gemeinsame Aktivitäten mit Kindern und Eltern)

Grundschule Kleinsteinbach

(Kooperationsvereinbarung zur Gestaltung des Übergangs vom Kindergarten in die Schule)

Kontakt zu Gottesdienst für kleine Leute